· 

Aktuelle Stand zur Gemeindefahrt 2020 nach Schottland und Nordengland

„Zu heiligen Orten in rauer Natur“

(Stand. 27.12.19)

 

Die Gemeindefahrt 2020 wird nach den guten Erfahrungen von 2018 wieder in Kooperation der beiden Pfarreien St. Peter und Paul (Witten-Wetter-Sprockhövel) und St. Marien (Schwelm-Gevelsberg-Ennepetal) stattfinden. Pfarrer Holger Schmitz und Pastoralreferent Bernd Fallbrügge begleiten die Fahrt zusammen mit Propst Norbert Dudek. Die Fahrt ist nun terminiert vom 7. -18. September 2020. Für alle Fans des Schwelmer Heimatfestes: Die Fahrt beginnt aus terminlichen Gründen knapp am Ende des Heimatfestes.

 

Es geht los mit dem eigenen Reisebus auf die Fähre von Rotterdam nach Hull und von dort auch zurück, eine Fahrt ist mit Außenkabinen. Stationen werden voraussichtlich sein in Nordengland Durham und die Klosterinsel Lindisfarne (Holy Island), dann in Schottland u.a. Edinburgh, St. Andrews, Glasgow, Insel Mull, die Klosterinsel Iona mit der ökumenischen Kommunität dort, Loch Ness, Loch Lomond und ein Teil der schottischen Highlands (incl. Besuch einer Whisky-Destillerie) und auf dem Rückweg York. Wir begeben uns also zu wichtigen Orten der frühen Christentums im Norden der britischen Insel. Daher sind Gottesdienstbesuche und geistliche Angebote weitere Elemente der Fahrt.

 

Die maximale Teilnehmerzahl liegt nun bei 42. Die Interessentenlisten sind bereits voll, eine Warteliste ist eingerichtet. Die Anmeldeunterlagen mit dem genauen Reiseverlauf sind gerade in Vorbereitung und wird nach Fertigstellung direkt an die Interessenten verschickt. Der Preis liegt nun bei 1.770,- € für Halbpension, Überfahrten, Buskosten, Eintritte, Trinkgelder und fachkundiger Reiseleitung. Freuen Sie sich auf eine Reise, die auf und abseits von Touristenpfaden Einblicke in die Anfänge des Christentums in Europa bietet und Natur und Kultur unserer nordwestlichen Nachbarn näher bringt. Zeit für eigene Erkundigungen und geistliche Angebote ist ebenfalls eingeplant. Anmeldungen gehen dann direkt an das Pfarrbüro St. Marien unter Anzahlung eines Teils des Reisepreises.

 

 

Dudek/Fallbrügge